Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
ChrisD

Anfängerflieger?

Empfohlene Beiträge

Mahlzeit in die Runde!

Trage mich seit ein paar Wochen mit dem Gedanken, in die Jetfliegerei einzusteigen und habe mich schon ein wenig im www schlau gemacht, um für die nächsten Saison (2012/2013) den passenden Vogel zu finden.

Um das Pferd jedoch nicht von der falschen Seite aufzuzäumen, hätte ich die Mithilfe von den „Alten Hasen“ gebraucht.

Da mir diverse Anfängerflieger wie Hospot, Kangeroo usw nicht gefallen, habe ich mich im Bereich Scaleflieger umgeschaut. Meine erste Wahl wäre die CARF Hawk, die allgemein sehr gute Kritiken bezüglich Langsamflugeingeschaften/Landegeschwindigkeit, erhalten hat.

Habe mal hochgerechnet, was da so alles zusammenkommt und musste leider feststellen, dass das nicht so in mein Familienbudget passt.

Ein Kollege meinte, dass es auch günstigere Varianten im kleineren Maßstab gäbe, die in den Gesamtkosten sowie „Betriebskosten“ günstiger ausfallen und die genauso gut fliegen würden.

Wie gesagt, mein Favorit wäre die BAE Hawk :mrgreen::mrgreen: . Da ich bis zur Jet Power noch ein wenig Zeit zum Sondieren habe, würde ich Euch um Stellungnahmen bitten.

Was ich vielleicht noch erwähnen sollte, dass ich mir den Flieger selbst bauen und vielleicht beim ersten Mal nicht einen fertigen kaufen möchte.

Soweit mal meine Eckdaten, bitte um zahlreiche Postings! :):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Absolut! Spare noch ein wenig und nimm die Hawk. Optimale für den Einstieg, sowohl vom fliegersischen als auch vom Bausatz her. Da kannst du nix falsch machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stefan und Thomas!

Erstmals thx für die Einschätzung.

Nun die Hawk scheint ja wirklich ein geiler Flieger zu sein.

Was ich aber gerne noch wissen möchte:

Ich bin derzeit noch am Bau (Endspurt) einer CARF Extra und da war der Bausatz wie man bei uns sagt" unter aller Sau".

Fliegen soll sie geil, aber beim Bauen hab ich schon einige böse Worte nach Takatukaland geschickt. :twisted:

@ alle

Wer kann mir sagen, wie die Hawk von CARF qualitätsmäßig verarbeitet ist?

Gruß Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach dir keine Sorgen ,das Ding ist wirklich absolut sauber und Top verarbeitet !

Sogar unser Oberbauguru Jörg Schlüter auch Le Cheffe genannt :mrgreen: war von dem Ding begeistert.

Schreib ihn einfach an ist hier im Forum unter Airtech Factory anzutreffen , der hat sie sogar Scale gebaut !

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Stefan

"Dein Wort in Gottes Ohr"!

Also den Baubericht des Le Cheffe (was ich bisher gesehen habe, zu RECHT)hab ich schon aufmerksam gelesen.

An Hand seines Berichtes (beide Daumen hoch!!) bin ich eigentlich auf die CARF Hawk gekommen.

Aber es gibt ja so viele Hersteller und Größen und als Rookie bist halt gleich mal überfordert.

Hoffe in Bälde mal eine "live" sehen zu können!

Noch eine Frage:

Gibt´s außer dem Originalfahrwerk auch elektrisch Anbieter(Erfahrungswerte????)?

Noch schönes Wochenende (Sonne bei 22° und ich bin leider heute und Morgen in der Arbeit :cry::cry::cry: )!!!!

Grüße aus Linz

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jungs!

Pläne werden immer konkreter, aber noch ein paar Fragen zum Original Fahrwerk. Würdet ihr das wieder einsetzen oder gibt es bessere pneumatische oder gar elektrische Fahrwerke?

Was würdet ihr ändern, falls ihr nochmals die CARF Hawk bauen würdet?

Was ist gut und was ist schlecht am Bausatz?

Wie sieht die Qualität derzeit bei CARF aus??

Schub denke ich so an 14kg? Würde reichen, oder?

Möchte bis zur Jetpower ein wenig vorsondieren um mich dort noch mehr zu informieren!

Grüße aus OÖ :)

ChrisD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Chris,

bin vor 3 Wochen die CARF Hawk selber mal wieder geflogen. Ist ein sehr entspannender Hocker! :D

Die Hawk ist mit einer BF100 befeuert und das reicht auch vollkommen aus. Auf einer Graspiste kann es sein das man ein wenig mehr Anlauf braucht, ich bin sie auf Asphalt geflogen.

Kann allen meinen Vorrednern nur beipflichten. Die CARF-Hawk wäre die erste Wahl. Dann noch ein leichtes Triebwerk wie die BF100 rein, auf Cockpit verzichten und sie ist dann auch schön leicht. Hat wenig Flächenbelastung und landet dadurch richtig gemütlich.

Bau für den Anfang das von CARF angebotene Sportfahrwerk ein. Ist gute Qualität, passt, funzt und reicht völlig. Du kannst später immer noch umbauen.

Mein guter Kumpel Sascha hat zwei gleichzeitig aufgebaut. Verändern muss man nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Re: Anfängerflieger?

Wenn es etwas schöner, günstiger und auch anfängertauglich sein soll...

Ich bin halt Fan von der JL L-39. :mrgreen:

Mit über 300 Flügen - mein Arbeitstier!

Stimmt.

Meine neue Art on Air ist in der Endmontage.

Akkus plazieren, auswiegen fetttisch.

Zur SemiScale evtl. noch ein paar Antennchen, Static Discharger und gut ist's.

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute!

Voerst mal thx für die Postings! Ja die L39 sieht geil aus, scheidet aber wegen der Länge und der Größe meines Bastelkellers aus.

@Markus:

Danke für den Tip mit der BF100. Lt. dem "bösen" Forum scheint dies ein wahres Kraftei zu sein. Steht schon auf meiner Liste.

Die Hawk wird mein erster Jet, daher bevorzuge ich Plug und Play Lösungen. Das Sportfahrwerk hat noch die kleinen Zylinder, richtig?

Habe schon mehrfach gelesen, daß es vom schweizer Hersteller auf große Zylinder a la Scalefahrwerk umgebaut wird. Ist das notwendig?

Denke mal, daß ich mir zur Jetpower eine verfrühtes Weihnachstgeschenk :lol::lol::lol: bescheren werde, falls man(n) von dort vorbestellt Ware mitnehmen kann!

Welches Rohr würdet ihr vorschlagen. Ist beim Set eines dabei, wenn ja ist das ok??

Gruß ChrisD :mrgreen::mrgreen::mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Chris,

denk dran, das die Hawk einen einteiligen Flügel hat, wg. der Platzverhältnisse. ;)

An dem besagten WoE hatte ich den direkten Vergleich JetLegend L-39 (habe ich auch :mrgreen: ) zur CARF-Hawk. Da ich beide Flieger (und meinen Alpha Jet Maidenflug) nacheinander geflogen bin. :twisted:

Ich empfinde die Hawk sogar noch einen Zacken zahmer als die JL L-39. Sie ist im Landeanflug noch etwas langsamer zu machen und lässt sich schön die letzten Meter reinziehen. Das macht die L-39 zwar auch, sackt aber gerne dann mal einfach, ohne große Vorankündigung, durch wenn sie zu langsam wird. Bei der Carf Hawk merkt man das vorher an der zäher werdenden Querruderwirkung und hat noch die Zeit zu reagieren.

Die BF100 ist nicht nur "im Bösen Forum" hoch gelobt. Habe im Alpha Jet auch die BF100 drin und bin total zufrieden mit der Leistung der kleinen Brüllbüchse. Mein Alpha ist sogar noch schwerer als die Hawk und fliegt mit der 100er hervorragend.

In der Hawk haste dann auch noch 4Liter Sprit im Tank und kannst mit der BF100 richtig schön lange fliegen. Das ist auch ein großer Vorteil.

Im Set ist glaube ich das Schubrohr schon dabei. Auch würde ich an Deiner Stelle den Tank mitbestellen.

Für den Anfang würde ich eher zur Hawk tendieren, knapp vor der L-39.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super Einschätzung!

Danke Markus, verlasse mich da gerne auf die Profis. Kannst noch was über das Fahrwerk und speziell die Zylinder sagen. Mir wäre ja eigentlich E-Einziehfahrwerke lieber, weiß aber nicht, ob es einen Hersteller gibt.

Das beiliegende Rohr ist in Ornung, oder wäre ein Leichteres besser?

Übrigens dein Baubericht über den Alpha Jet! Kompliment!!! Und Maidenflug vermutlich 0 Probs. Gratulation

Fährst auf die JetPower?

Möchte heuer erstmalig hochfahren, aber 720 km sind nicht ohne. Obwohl auf der Prowing war ich heuer auch und das war die selbe Strecke. Bin sie alleien gefahren, auf die JetPower sind wir vermutlich zu Zweit, ansonsten radle ich wieder alleine!

Hier mal der Link zu meinem Verein falls es Dich interessiert!

http://www.mfc-linz.at/der-flugplatz/

Donau schluckt alles!!!!

Mfg

ChrisD :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Chris,

zum Fahrwerk kann ich nichts näher sagen nur das es einwandfrei funzt. Der Erbauer der beiden Hawks (jetzspezi hier im Forum) hat auch einen sehr hohen Anspruch und das Fahrwerk kam durch seine Qualitätsprüfung :mrgreen:

Das Schubrohr ist ok!

Und ja, der Maiden und der zweite Flug vom Alpha verliefen an diesem Tag absolut ohne Probleme. Gleich am nächsten Wochenende ging es ja nach Fürstenfeld zu Jets over Styria.

Euer Flugplatz is ja scho... speziell.... :shock:;) Das ein oder andere Gesicht auf den Bildern vom Flugtag 2012 kommt mir auch bekannt vor. ;)

Ich werde 2012 wahrscheinlich nicht auf die JetPower fahren, ist aber noch nicht sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstens kommt es anders, zweitens……….!

Hallo Leute!

Aus familiären Gründen war ich heuer gezwungen, meine Pläne vom Besuch der JetPower sowie den Kauf eines Anfängerfliegers aufzugeben, bzw nach hinten zu schieben.

Heute am Platz war wieder mal Jetfeeling angesagt und ich habe mir vollkommen leid gesehen.

Einer der Gastpiloten gab mir den Tipp, nicht mit Scale Fliegern anzufangen, sondern mich trotzdem sie mir von der Form her nicht so gefallen, mich im Bereich der „Käseecken“ umzuschauen, da diese Flieger einfach, günstig aufgebaut und schnell zu einem gewünschten Flugergebnis führen würden. Speziell wurde die Wild Hornet von HT angesprochen.

Ein anderer Kollege meinte Wiederrum, dass ich bei der C&C MB339 in 2x2 Meter glücklich und dies der ideale Flieger zu Beginn wäre.

Beide habe ich mir nun angeschaut und bin mal wieder total verunsichert. Turbinen mässig wäre die BF100 voll in Ordnung, nur Flieger halt statt der CARF Hawk die MB339 oder Wild Hornet.

Jetzt bin ich wieder total verunsichert und bitte Euch um Rat. Also gefallen tut mir die WH ja nicht so besonders, dürfte aber vom Aufbau sehr einfach und vom fliegerischem ein Traum sein.

MB sei, so der andere Kollege, wegen der Kreuzausführung der Flächen ein problemloser Flieger und der Bausatz voll in Ordnung!

Mein Favorit war bisher die CARF Hawk!!!!!!!!!!!!

Muahhhhhhhh, jetzt weiß ich nicht mehr weiter!!!!!!!! :?::?::?::?::?:

Bitte um zahlreiche Postings!!

Greets ChrisD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christian!

Hab dich vermisst auf der JP !!

war heuer selber das erste mal dabei, voll geil !

zu deiner Frage:

Finger weg vom Käseeck.

Spaß beiseite, ich würd kein Delta nehmen!

Hawk oder MB ist geschmacksache, wobei die MB vermutlich noch ein wenig gutmütiger ist.

wenns günstger sein sollte gäbe es noch den Sting von P..,

ist halt was zum bauen, geht mit ner 60 oder 80 Turbine.

es wird Zeit das wir uns mal treffen !!

Gruß Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

oder die kleine Viper von JL oder die neue Gryphon, von der allerdings noch nicht so viele Erfahrungen vorliegen.

Dürfte aber auch ein sehr guter Anfängerjet sein.

Die Viper ist aber die günstigere Variante und auch sehr gut mit einer BF 100 motorisiert.

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da sind ja schon ein paar Objekte meiner Begierde dabei. Derzeitiger Favorit die MB339. Sieht geil aus, soll geil fliegen und noch in einer für mich voerst vertretbaren Größe!

Danke erstmal! BF 100 scheint auch für alle zu passen! Wobei ich gesehen habe, daß die 339 nur einen 2,5l Tank hat. Ist das genügend für so ca 6-8Miuten Fliegerei (keine Vollgasorgien!!!!!!! - erstmal)?

Ist die BF100 im Vergleich zu den Mitbewerbern ein "Schluckspecht" oder eher "Sparefroh"?

Greets ChrisD :):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die cmodels MB339 ist bedingt durch die steckbare Tragfläche innen sehr eng, mehr Sprit geht nur mit grossen Aufwand rein.

Ich würde bzgl. MB 339 mal über den Tellerrand bei Fiberclassics schauen, die haben auch eine, jedoch mit von unten zu montierender Fläche. Dadurch ist mehr Platz im Rumpf für Tank und Turbine.

Bzgl. Spritverbrauch fressen alle das gleiche.. Sparwunder gibt es nicht. Wenn hinten Leistung rauskommen soll muss auch vorne entsprechend reingefüllt werden.

Wobei die MB 339 sicher ein spritsparender Flieger ist.. meine grosse 3m MB339 fliege ich 8 min mit gut 3 Liter Sprit (Frank Raptor FT 180), da die Kiste eben sehr dynamisch geht.

Mit einer F18 oder was ähnlichen ginge das nicht so einfach...

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jörg!

Thx für die Info, hab soeben mal eine Mail an Fiberclassics geschickt und mal sehen ob Reaktion kommt! Hat zwar anscheinend auch nur 2,5 Liter Tankinhalt aber scheint- wie man bei Deiner Großen sieht - ausreichend zu sein.

Qualität bei Fiberclassics stimmt?

Greets ChrisD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich kann Die MB mit 2 Meter in Verbindung mit einer BF100 nur empfehlen. Leistung vollkommen ausreichend.

Ich hatte eine von c+c, die flog fantastisch. Starten, fliegen und Landung absolut unproblematisch und ein sehr schönes

Flugbild. Ich werde die Maschine auf jeden Fall wieder aufbauen.

Gruß

Meinolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×