Jump to content
Powie

Futaba FASSTest und FASST mit LBT

Empfohlene Beiträge

Powie    45

Wer Interesse hat an einem Artikel der meine aktuellen Erfahrungen mit Futaba Telemetrie und FASSTest beschreibt, der kann diesen Artikel gern auf meiner Webseite studieren. 
Ich möchte hier an dieser Stelle im Moment keine weiteren Details hinzufügen. Ich habe diesen Beitrag bewusst nicht in einem großen Forum oder in einem Fach Forum veröffentlicht, da ich möchte das dieser Beitrag ohne Diskussion oder den Einfluss von Futaba Befürwortern bleibt und nicht durch Dritte beeinflussbar ist. 

Link: https://powie.de/modellflug/meine-probleme-mit-futaba-fasstest/

Sollte es zu einer Diskussion kommen zu diesem Thema dann gern hier, ich hoffe aber es bleibt sachlich.

 

fx32-r7018sb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Powie    45

Ich bekomme dazu aktuell einige Fragen. Dazu eine Info:

Ob ihr das selber mit euren eigenen Mitteln nachstellen könnt oder nicht kann ich nicht beantworten! Zum Bsp. die neuen Fritzbox Router und auch viele andere unterstützen WLAN auch 5 GHz Bereich. Darauf sollte dann explizit geachtet werden wenn ihr so etwas ausprobieren wollt. Bei der Fritzbox Firmware kann man das 5GHz WLAN explizit abschalten. Es wird sicher auch von Relevanz sein nach welche Standard selbst das WLAN funktioniert. Hier ist nichts garantiert.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
markus33    66

Tja man kann die neue ETSI Richtlinien richtig umsetzen oder auch einiges falsch machen. Fakt ist, das man bei LBT (listen before talk/transmit...) nicht senden darf wenn der Kanal bereits belegt ist. Das ist Protokollsache der Funkmodule. Prozessoren neueren Datums haben das für die Anwendung bereits implemtiert, ältere müssen per Firmware/Software dazu gezwungen werden. Das kann die Performance deutlich beeinflussen. Das gilt auch für die Empfänger mit Telemetrie, der sendet auch. 

Habe im 2.4Ghz  Datenlink- Bereich beruflich sehr viel interessante Dinge bei uns im Haus gesehen. 

Bei mir auf dem Schreibtisch ist das genau umgekehrt, wenn meine DC-16 läuft hakelt das W-Lan. :D Jetit hat seit August letzen Jahres in der Firmware bereits LBT implementiert. Prozessoren auf der Funkmodulseite sind aktuelle HW. Was bei den "alten" FX- Anlagen auf der HF Seite verbaut ist kann ich nicht sagen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Powie    45

Lässt sich ermitteln ob Jeti das von Anfang an konform zu 1.8.1 gemacht hat oder erst mit einem Firmware Upgrade eingeführt hat.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
markus33    66
Am 1.10.2016 at 13:08 , Powie sagte:

Lässt sich ermitteln ob Jeti das von Anfang an konform zu 1.8.1 gemacht hat oder erst mit einem Firmware Upgrade eingeführt hat.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Wurde per Firmware eingeführt. Sender die nach August 2015 in den Verkauf gingen hatten diese Firmware bereits. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
markus33    66

Ab der Firmware 3.02 war LBT implementiert. Das wurde zwar so direkt nie kommuniziert war aber in der Szene bekannt.;-)  Konnte man auch daran erkennen das ab 3.02 kein Downgrade auf ältere Versionen möglich war um zu verhindern das man wieder auf das alte Protokoll zurück kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
markus33    66

Gerne, ich fliege seit die FW 3.02 raus kam mit LBT und habe so gar keine, überhaupt noch nie irgendwelche Beeinflussungen erlebt. Auch nicht auf Flugtagen wenn unzählige Funken betrieben wurden, WLan und BT aller anwesenden Smartphones an war. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Powie    45

Muss man ja auch nicht. Ich denke Futaba hat hier einfach einen Bug im System. Anders kann ich mir das nicht erklären.

Update: Auf den Artikel gibt es einen riesen Zuspruch, ich sehe das an der Statistik wie oft der gelesen wird. Es gibt so gut wie keinerlei Diskussion öffentlich dazu. 
Aber mein Handy piept sich seitdem den Akku leer. Ich kann aktuell die Privaten Nachrichten und Chats nicht mehr überblicken. Dabei ist  ein Teil von Leuten die das nicht verstanden haben und einfach nur Quark daher reden.
Ein sehr großer Teil der Leute allerdings bestätigt meinen Artikel. Es gibt aktuell 8 dokumentierte Fälle die ich habe bei denen die Personen explizit davon ausgehen das sie mit FASSTest einen Flieger geedert haben. Die Effekte decken sich mit meinen. Leider hat niemand der Personen den Telemetrie Log aktiv. Einer war aktiv aber nur im 1Sec. Intervall. Der Log zeigt die selben Auffälligkeiten, aber nicht so deutlich. Bei allen Fällen gibt es die Angabe das die Leute zu dem Zeitpunkt nicht alleine mit ihrem Modell in der Luft waren. Es gibt noch keine identischen Fälle zu FASST, hier fällt aber auf das die Personen in der Regel da noch die alte Firmware < 1.4 benutzen.

Noch ein Punkt den wir erarbeitet haben und der erklärt weshalb es bei mir so brutal einfach zu provozieren ist. Hier zuhause sind genügend WLANs aktiv die das gesamte Band gut belegen. Das ist zwar nicht mit einem Modellflugplatz vergleichbar, aber der Effekt dürfte auch nicht anders sein zu dem Fall das dort mal 5-8 Sender aktiv sind.

2016-10-03-121629.png

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
markus33    66

Da hilft nur eins, Spektrumanalyser ran und checken was da genau passiert. Wann, wo,  wie lange und schnell die Kanäle gewechselt werden. Ob es Probleme beim hoppen gibt usw. Vor Allem wäre intressant zu wissen wieviele Kanäle von FASSTest tatsächlich überhaupt genutzt werden. 

 

Nachteil: Ein Spektrumanalyser der das kann kostet so viel wie ein Mittelklasse PKW. In der Arbeit haben wir sowas aber leider gar keine freien Slots für solche Messreihen.

Aber ohne bekommt man keine belastbaren Ergebnisse und Erkenntnisse. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Powie    45

Was nutzt diese wissenschaftliche aufbereitung mit profi equipment. Zwecklos. An der stelle wo es reicht das ich hier NUR eine grosse datei per WLAN übertrage und es Aussetzer zwischen Sender und Empfänger gibt, brauche ich auch keine Profi Technik mehr. Das problem ist zu billig...


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
markus33    66
vor einer Stunde, Powie sagte:

Was nutzt diese wissenschaftliche aufbereitung mit profi equipment. Zwecklos. An der stelle wo es reicht das ich hier NUR eine grosse datei per WLAN übertrage und es Aussetzer zwischen Sender und Empfänger gibt, brauche ich auch keine Profi Technik mehr. Das problem ist zu billig...


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Na ja, richtig - aber ein "zu billiges Problem" ? Hmmm.... das ist ein schwerwiegendes Problem wenn es so leicht ist die Aussetzer zu provozieren. Dumm nur das ohne wirklich belastbare Daten eine "Reklamation" beim Hersteller aus dem Land der aufgehenden Sonne sicher nicht auf offene Ohren stößt. Die Mentalität dort in diesem Hause durfte ich auch schon direkt miterleben. 

Ich bin Gott sei Dank davon nicht betroffen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
derMicha    17

Auch meine Beobachtungen decken sich nicht mit dem Test der vom Futaba Service Deutschland durchgeführt wurde. Die Laufzeiten in denen die rote LED leuchtet sind bei meiner Kombination von FX-32(1.2) und 7018 deutlichst länger als in dem Video vom Futaba Service Deutschland. Zudem kommt noch hinzu das in meiner Testumgebung lange nicht so viele WLAN Netzwerke aktiv sind wie bei Thomas.

Mein Testaufbau: Flieger im Keller (im WLAN-freier Bereich), Sender auf der Terasse + Handy daneben (1MB Datenstrom erzeugt)

Hier zeigte sich deutlich das die Verbindung bis zu 2 Sekunden abgerissen war und keine Übertragung mehr stattgefunden hat. Die Ruder am Flieger bewegten sich ruckartig. Da meine Anlage mit dem Softwarestand "1.2" im FASSTund FASST-Multi nicht betroffen sein soll, habe ich den Empfänger und den Sender auf FASST umgestellt und neu gebunden. Bei der Wiederholung des Tests im FASST (Sendersoftware 1.2) zeigten sich keinerlei Störungen. Zudem konnte im Vergleich zum FHSS sofort feststellen das die Servos im FASST 1.2 ruhiger und präziser laufen.

Und jetzt? Abwarten und Tee trinken? Ganz ehrlich... ich brauche keinen 1000,- Sender bei dem ich die Telemetrie nicht nutzen kann und  keine Updates machen darf weil das die Betriebssicherheit beeinträchtigen könnte! 

Ich fühle mich in die Zeiten des IFS zurück versetzt! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Powie    45

IFS 

Das ist mein Deja vue. Man hat doch irgendwie versucht das nachzubauen.... Auch wenn da Futaba nur einen Anteil dran hat. Die Einführung dieser neuen Norm ist toll.... Aber das Kreisverkehr Prinzip ist kacke.... Den solange im 2,4GHz Band Systeme nach der alten Norm unterwegs sind, und das wird immer noch die Überzahl sein im Moment, so lange haben die neuen Systeme ein Problem, sie werden immer hinten runter fallen. Echt bekloppt und das setzt die Nutzbarkeit von 2G4 für uns in Grenzen. Das wurde vor Jahren mal vorhergesagt, jetzt tritt es langsam ein.... 

Neue Erkentnis: 

Bluetooth Klasse 1 sendet mit 100mW ebenfalls im 2G4 Band!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pulsar07    0

Hi Powie, deine Erfahrungen und deine daraus sich ableitenden Ursachen sind erschreckend, jedoch verstehe ich noch nicht ganz den Umfang bzw. die Details.

Fliege seit Jahren eigentlich nur noch FX-32 mit FASSTest. Ich bin sehr konservativ, was Neuerungen angeht. Mein Sender hat mit Absicht noch die Firmware-Version 1.3. Als Empfänger fliege ich nur den R7008SB, da er bei mir immer gut funktioniert hat und mir als "reinen" Segler-Pilot auch vollkommen ausreicht. Aber natürlich habe auch ich die Modulation FASSTest 18KA eingestellt, da ansonsten kein Telemetriebetrieb möglich ist.

Hatte die letzten Jahre keinerlei Sende-/Empfangsprobleme in dieser Kombination. Wenn ich deinen Bericht richtig verstehe, wird aber mit der Modulation FASSTest auch immer LBT benutzt. Habe gestern versucht mit 2 voll belasteten WLANs deinen Störeffekt nach zu stellen, was mir allerdings mit obiger Konfiguration nicht gelang. Habt ihr hierfür eine Erklärung ?

Was mir an deinem Bericht auffiel, und was ich fahrlässig finde (sorry, aber das ist nun mal so), dass ihr auf eurem Gelände ein WLAN betreibt. Es ist absolut vorhersehbar, dass hierbei ein großer Teil der Bandbreite verbraucht wird und das WLAN mit allen 2.4GHz Anlagen konkurriert. Und die Video-Übertragung macht eben auch immer Last. Das es solche Auswirkungen hat und auf Futaba ggfs. sogar deutlich mehr als auf anderes, ist natürlich besonders bitter.

Aber aus meiner Erfahrung der letzten Woche, in der ich im Großarltal auf 1900m Höhe auf einer schönen Piste geflogen bin, lassen sich WLAN nicht mehr vermeiden, denn dort war für die Skifahrer auch ein freier WLAN Hotspot aufgebaut, der exakt an der Start- und Landestelle (30m Entfernung) aufgebaut war. Ich weiss nicht, ob ich mit meiner großen 9kg Kiste geflogen wäre, wenn ich deinen Bericht vorher gelesen hätte ;-((

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Powie    45

Hi Pulsar.

Danke für deine Nachricht... Also dazu kurz:

1. FASSTest benutzt nicht LBT. LBT gilt nur für FASST mit neuerer Firmware.  FASSTest nutz etwas in derArt wo das Verhältnis von Sendedauer zu Sendeleistung angepasst wird. Das ist etwas ganz anderes.

2. Uns ist klar das nicht jeder das so einfach nachstellen kann, dafür müssen sicher einige Dinge zueinander kommen, alle Einflüsse kennen wir noch nicht.... Wäre schön wenn das so wäre, dann könnten wir was dagegen tun... Auch wenn viele immer von WLAN reden, das Potential ist viel viel größer. Andere Sender , viele Dienste die das Band nutzen sieht man garnicht, da sie sich nicht als WLAN ausgeben. Bluetooth Klasse 1 sendet ebenfalls mit 100mW im selben Band, Und Und Und..... 

3. Wieso sollten wir kein WLAN am Platz haben? Das WLAN war vor FASSTest da, sendet mit Sicherheit auch noch auf der alten Norm da es eine alte Fritzbox ist. Unser WLAN ist nur eines von vielen. Obwohl wir 1 km vom Ort weg sind erreichen wir teilweise bis zu 5 WLAN's mit dem Handy. Niemand kann davon ausgehen das er auf 2G4 alleine ist. 
Unsere Webcam macht kein Video Streaming. Sie lädt nur alle 5 Minuten ein 500kb grosses Bild via FTP hoch! Viel mehr Taffic darauf werden die Handy's machen die mit dem WLAN verbunden sind.... 
Fakt ist, das WLAN hier bei uns ist nur ein Mittel zum Zweck um das extra zu provozieren,... Was das insgesamt auslöst ist für mich noch nicht gefunden...

Es steht so explizit nicht im Bericht, aber es ist Tatsache: Mit FASSTest konnte ich bei mir hier im Haus selber noch keine Störung erzwingen. Aber ich habe jetzt Erfahrungen aus dem echten Leben, bin knapp einem Totalschaden entgangen... Und ich habe sehr klares Beweismaterial in Form des Telemetrie Log... 

Mein Bericht trägt auch deswegen als erstes das Wort MEIN im Titel. Ich kann erst mal nur von mir reden.

Vielleicht löst es sich ja auf wenn der Sender bei Futaba war und mir mann das HF Teil wegen defekt austauscht. Wäre schön.....  Aber daran glaube ich weniger.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Powie    45

Wie man so schön sagt... mir reicht es mit dem Krempel. 
Habe die alten Log Files gefunden aus Mai, mit denen ich für den J10 Baubericht die Geschichte mit dem Verbrauch der Turbine gemach habe. Wenn man weiß wonach man schauen muss, in dem Fall nach der Differenz der Timeframes, dann wird einem übel. Keine so krassen Werte wie 13 Sekunden, aber ansonsten in ALLEN Logs das selbe Bild. Regelmäßige Aussetzer bis 2 Sekunden sind die Regel. In jedem der Logs.

Auffällig: Empfänger Status vorher immer 3. Nach dem Aussetzen meist 0 oder 1 und erst nach ein paar Sekunden geht der Wert langsam wieder hoch auf 3. Sieht sehr komisch und verdächtig aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Matthias    2

Ich kann bis jetzt nur folgendes bestätigen: Seit dem Erscheinen der T18SZ (3 neue Anlagen) auf dem Platz haben sich längere Empfangs-Ausfälle sowie Abstürze durch Ausfall erstmals bemerkbar gemacht. Alle, die noch ältere Anlagen fliegen, oder vorher auch schon mit Futaba flogen, haben NIE irgendwelche Ausfälle gehabt. Das wirft Fragen auf...

Reichweitentests am Boden (Distanz ca. 1km; unzuverlässig, aber einfach zu machen) haben gezeigt, dass die T14SG nur ganz kurze Ausfälle provoziert, während bei beiden getesteten T18SZ manchmal längere (mehrere Sekunden) der Empfänger auf "rot" ging. Unabhängig davon. Sender und Empfänger jeweils gekreuzt, um allfällige fehlerhafte Empfänger ausfindig zu machen. 

Ein lokal aufgebautes WLAN (neben dem Sender) mit 2 Smartphones (lokaler Hotspot, Video darüber anschauen), hat die Resultate aber in keiner Weise beeinflusst. 

Sobald das Wetter es ermöglicht, machen wir die Tests mal im Flug, unter realistischen Bedingungen: Wir werden Testflüge machen und die SBUS Daten loggen, direkt im Flieger.(Flieger mit T14SG mit älterer Software ohne LBT, FASST, + ein 2. Empfänger an einer T18SZ mit Servo-Tester eingeschaltet) und vergleichen, wie das im Flug aussieht. 

Ich hoffe, wir können damit etwas Klarheit schaffen. Zur Zeit herrscht totale Unsicherheit.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
derMicha    17
vor 18 Stunden, Matthias sagte:

Ich kann bis jetzt nur folgendes bestätigen: Seit dem Erscheinen der T18SZ (3 neue Anlagen) auf dem Platz haben sich längere Empfangs-Ausfälle sowie Abstürze durch Ausfall erstmals bemerkbar gemacht. Alle, die noch ältere Anlagen fliegen, oder vorher auch schon mit Futaba flogen, haben NIE irgendwelche Ausfälle gehabt.

ja...das wirft Fragen auf. Mehr aber auch nicht, da die Ursachen durch die fehlenden Logs nicht auf das System eingegrenzt werden können.

vor 18 Stunden, Matthias sagte:

Reichweitentests am Boden (Distanz ca. 1km; unzuverlässig, aber einfach zu machen) haben gezeigt, dass die T14SG nur ganz kurze Ausfälle provoziert, während bei beiden getesteten T18SZ manchmal längere (mehrere Sekunden) der Empfänger auf "rot" ging. Unabhängig davon. Sender und Empfänger jeweils gekreuzt, um allfällige fehlerhafte Empfänger ausfindig zu machen. 

Habt Ihr bei den Tests am Boden Logs geschrieben?

vor 18 Stunden, Matthias sagte:

Ein lokal aufgebautes WLAN (neben dem Sender) mit 2 Smartphones (lokaler Hotspot, Video darüber anschauen), hat die Resultate aber in keiner Weise beeinflusst. 

Muss es auch nicht. Es gibt genug andere Sender im 2,4Ghz Band die hier die Ursache für die Störungen sein können.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×