Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Daniel Jacobs

Eigenbau Jet für Kolibri

Empfohlene Beiträge

Tach Jungs,

habe mich in den letzten Tagen und Wochen immer mal wie kurz ans Zeichenbrett gesetzt und meiner Kreativität freien lauf gelassen. Ziel war es einen eigenen Jet in Kolibrigröße zu bauen.

Habe mehrere Moderne Jets in einen Topf geworfen und bin dann zu einem für mich sehr schönen (auf dem Blatt papier ) Jet gekommen.

Da ja die Seitenansicht und die Draufsicht feststanden, gings ans Planzeichnen. Bin damit soweit fertig, so das es ans bauen gehen kann. Holz ist bestellt und aus dem vorhandenen Restmaterial wurde schon das ein und andere Teil gebaut.

Der Flügel wird in klassicher Rippenbauweise erstellt. Allerdings ohne Profil. Dieses wird den unterschiedlichen Geschwindigkeiten durch absenkbare Nasen und Endleisten angepasst werden können. Die Nasenleiste selber verjüngt sich in Flugrichtung aber schon wie es sein soll, die Endleiste läuft spitz zu. Sieht man aber aufem Bild vom Plan. Wie und ob es funktioniert, wird sich eventuell zeigen, wenn der Vogel mal fertig ist / werden wird.

Habe gerade die Krafteinleitung für den Holm auf die Unterschale der Fläche geleimt, selbiges geschieht auch auf der Oberschale. Die Krafteinleitung besteht aus 1mm dicken Birkensperrholz. und ist 30 mm breit und ca. 21 cm lang. Darauf kommt dann der Holm. Die Rippen werden ebefalls aus 2 mm Balsa geschnitten. Auch habe ich die vordere Hohlkehle für die Absenkbare Nasenleiste schon fertig. Die besteht aus einem 360 * 16 * 2mm Balsa. Darauf wurden dann an die langen kanten jeweils eine 6*6 mm Dreikantleiste geklebt. An den festen Tragflügel kommt dann eine Halbrunde Leiste. Und schon ist die Hohlkehle feritg. Gelagert, werden Nasen und Endleiste später mit Stifscharnieren.

Gruß.

post-237-1423474408,8683_thumb.jpg

post-237-1423474408,9444_thumb.jpg

post-237-1423474409,0331_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Cool Daniel!

Da kriegen Wolfgang Mrotzek und Mig-Andi endlich mal für das nächste Kolibri-Treffen im April Eigenbau "Unterstützung"! :mrgreen:

Würde auch mal gerne in den nächsten Jahren mit meinem Junior , was eigenes, so in der Grösse konstruieren und bauen wollen. Ich habe vor rund 10 Jahren an der Messe in Sinsheim einen Jet-Prototyp entdeckt, der mir sehr gut gefallen hat. Der Hersteller war ein gewisser "Peter" aus Hamburg. Leider ging das abgebildete Teil (ca. 2m Spannweite) nie gross in Produktion. War irgend so ein Verschnitt aus MB339, F15 und Rafale.

Bau schön und berichte bitte weiter.

Gruss

Julius

post-140-1423474409,0924_thumb.jpg

post-140-1423474409,1479_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Julius,

ich hoffe, das der Flieger es bis zum Kolibritreffen schafft :D

Werde weiter berichten, hier noch zwei weiter Bilder, auch wie ich mir das mit der Leading edge und den Flaps vorstelle. Hier sieht man gut, wie der Flügel aufgebaut wird. Was jetzt noch fehlt, sind die hinteren Rippen, Endleiste und die vordere Verdrehsicherung. Dann wird ein rahmen für die Servos eingebaut. Dann Deckel drauf. Danach wird dann die halbrunde leiste für die vordere Holhlkehle angeklebt und an der Endleiste die Flaps.

Gruß.

post-237-1423474409,5438_thumb.jpg

post-237-1423474409,6222_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Julius ! Das Teil nannte sich "Pretender" . Ich habe es immer "YAK 130 Sport " genannt.

Habe das Teil einige Jahre geflogen,zuerst mit TJ 67 ,dann mit 74er,bei super Leichtbau ginge eventuell ne Wren 54 oder so...bei Beton.

Flog super das Teil......sind auch noch erhältlich denke ich ,falls Interesse besteht........Spannweite 160 m,Länge ca. 170m

Daniel: weiter so ,sieht gut aus ;)

post-190-1423474410,2164_thumb.jpg

post-190-1423474410,2834_thumb.jpg

post-190-1423474410,3535_thumb.jpg

post-190-1423474410,4266_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja genau Fränki, das ist das Ding!! Danke für die Bilder!

Schöne Lackierung und einfach ein geiler Flieger!

Ich würde ihn in der kleinen Version dann CHUPACABRA nennen :mrgreen:

Gruss in den Norden :mrgreen:

und Daniel....

Du hast noch 5 Monate Zeit und diesmal musst du dich zeigen! Ausreden werden nicht mehr akzeptiert! :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe inständig, das es bei mir nächstes Jahr klappt. Der Termin wird allen anderen vorgezogen :D Das es dieses Jahr nicht geklappt hat, steckt mir jetzt noch tief in den Knochen und stimmt mich jedesmal wieder traurig, wenn ich dran denke das ich nicht dar war.

Eben mal schnell nen Kontrollbesuch im Bastelkerker gemacht, sitzt noch alles an Ort und stelle. Morgen gehts weiter.

Gruß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

habe gerade einen Flügel soweit gebaut, das er verschlossen werden kann. Nachdem die Preßzeit vom Kleber rum ist, gibt es ein Foto, bevor die Oberschale verklebt wird. Die zweite Fläche wird dann heute nachmittag angegangen. Vorerst aber, verlangt meine Rücken nach Ruhe.

Gruß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, die erste Fläche ist verschlossen, die zweite kommt morgen an die Reihe.

Hier Bilder vom Innenleben der der Flügel, ebnso das erste Teil der Hohlkehle für die Absenkbare Nasenleiste.

Gruß.

post-237-1423474411,1007_thumb.jpg

post-237-1423474411,1552_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Julius : Grüße zurück, gerne geschehen und auch danke!

Daniel : Hast du die Flächenauslegung und Geometrie-Draufsicht von deiner F5 übernommen/bzw. angelehnt?

Wenn ja ,gute Entscheidung ,dann weiß man ,das es funktioniert...

Gruß Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Frank,

ja habe mich etwas an der Geometrie der F5 Tragflächen orientiert. Habe beide Flächen jetzt verschlossen. Morgen werden Nasen und Endleisten gebaut und mit Stifscharnieren versehen an die Tragflächen montiert.

Gruß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

hier mal ein paar neue Bilder. Die Nasenleiste muss noch auf die passende länge gekürzt werden, dann kann sie montiert werden. Man sieht auch schön wie stark der Bereich ist in dem sie ausgefahren werden kann:

Gruß.

post-237-1423474411,2522_thumb.jpg

post-237-1423474411,3714_thumb.jpg

post-237-1423474411,4366_thumb.jpg

post-237-1423474411,5196_thumb.jpg

post-237-1423474411,5648_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Thomas,

danke :D

@ All,

habe jetzt beide Nasenleisten und Flächenhälften soweit fertig. Morgen gehts dann an die Flaps, dann ist die Fläche bis auf Rc-Einbau fertig. Der Rumpfplan ist auch zu 99% fertig gezeichnet (alles von Hand ;) ). Bilder kommen noch.

Sieht aber schonmal cool aus, wenn die fast fertign Flügel aufem Plan liegen :D

Edit: Hier das versprochene Bild.

Am Flügel fehlen wie gesagt noch die Flaps, diese gehen bis zum Absatz am Rumpf.

Gruß.

post-237-1423474415,3655_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Bild habe ich noch. Habe heute mittag eine Klappe schon mal kurz angefangen, allerdings gings danach mit em Rücken stark bergab, so das eine Pause nötig wurde die bis jetzt andauert. Naja, nun lieg ich seit heute mittag nur rum und warte das es mir wieder etwas besser geht...

Hoffe das ich morgen wieder fit genug bin um bauen zu können.

Gruß.

post-237-1423474415,4605_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier neues vom Tragflügel, muss nur nich der randbogen verschliffen werden und die Scharniere eingeklebt werden.

Auch habe ich die ersten Spanten aufs Holz gezeichtnet. Da werde ich morgen dran gehen.

Gruß.

post-237-1423474415,5722_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Frank,

das habe ich mir beim Anblick der Tragflächen auch gedacht :D

Was für ne Stellkraft soll ich eigentlich bei den Servos für die Absenkbare Nasenleiste einplanen? Habe da keinerlei Erfahrung. Habe mal so ca. 3 kg eingeplant, Reicht das?

Gruß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nabend,

habe mir gerade überlegt auch den Tank selber zu bauen um den Rumpfinnenraum ideal zu nutzen. Da der Rumpf innen rechteckig ist, wollte ich aus 0,5 mm Gfk platten einen passenden Tank bauen, der auch wieder ausgebaut werden kann wenn was sein sollte. Gut, wird etwas schwerer als ein gekaufter, nimmt dann aber weniger Platz im Rumpf weg. Was meint ihr? Die Maße vom Tank dürfen max. 65*70*X mm sein. Als max. Länge, so um 15-16 cm, dann ist ca.700 ml Sprit dabei. Das ist für mich und meine T25 vollkommen ausreichend. Was meint ihr zu dem Eigenbautank?

Gruß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Daniel,

ich würde den Tank nicht aus fertigen Platten zusammenkleben, da ich Angst um die Klebenähte hätte. Gerade mit der Verklebung fertiger Platten habe ich schlechte Erfahrungen gemacht.

Ich würde mir eine Tankröhre um einen mit Paketband beklebten Roofmate- oder Styroporkern mit den entsprechenden Abmessungen laminieren. In diese Röhre würde ich dann ein paar Millimeter vertieft die Deckel einsetzen, so dass man diese vernünftig verkleben kann. Evtl. kann man dann auch noch eine Schwallwand in die Mitte setzen, da der Tank ja recht lang werden wird. Dann schwappt die der Restsprit nicht im Landeanflug plötzlich hin und her.

Viele Grüße

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Michael,

danke für deine Einschätzung. Werde mal beide Arten von Tanks bauen und dann schauen welchen ich dann letzendlich einbauen werde.

Habe heute einen kleinen Helfer erhalten, mit dem das schleifen dannn direkt um 100% leichter fällt :D

Und hier die ersten 3 Spanten, 2 von den Spantne brauchen noch ihre aussparungen für die 5*5 Balsaleisten und müssen innen noch ausgeschnitten werden. Aber sacht mal, diese kleinen 5*5 auschnitte ins Holz zu bekommen, so das sie auch noch gerade sind... :D

Auch noch ein kleiner Anblick auf den Rumpfplan von der Seitenansicht.

Morgen gehts dann weiter mit den anderen Spanten.

Gruß.

post-237-1423474415,6908_thumb.jpg

post-237-1423474415,8419_thumb.jpg

post-237-1423474415,9597_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×