Jump to content

Bernhard

Members
  • Gesamte Inhalte

    3
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über Bernhard

  • Rang
    Zuschauer
  1. Futaba FASSTest und FASST mit LBT

    Hallo Zusammen, was mich an meiner FX-22 schon immer störte war, dass die Balken der Empfangsstärke (im Telemetriedisplay angezeigt) im Flug öfters für mehrere Sekunden auf 0 zurückgehen. Und das obwohl ich beim Verlegen der Antennen immer sehr sorgfältig bin und mich an die Vorgaben von Futaba halte. Der Flieger ist zwar dann immer noch steuerbar aber die "Telemetriedaten-Übertragung" funktioniert in dieser Zeit nicht. Dieser Fehler tritt teilweise schon bei Entfernungen von weniger als 200m auf. Dachte bisher, dass diese "Störung" vielleicht deswegen auftritt weil der Empfänger in diesem Augenblick von Antenne 1 auf 2 wechselt. Wie ist es bei Euch habt Ihr mit euren Anlagen ähnliche Probleme? Oder liegt bei meiner Anlage ein defekt vor?
  2. Futaba FASSTest und FASST mit LBT

    Hallo Powie, vielen Dank für die Info. Werde mir nun ernsthafte Gedanken über einen Systemwechsel machen müssen. Schade, wäre gerne bei Futaba geblieben. Allerdings hört man von ähnlichen Problemen auch bei anderen Herstellern. Naja, jetzt kommt erst einmal der Winter. Mal sehen wie´s anschließend weitergeht. Falls ich irgendwas Neues hören oder lesen sollte werde ich es hier veröffentlichen.
  3. Futaba FASSTest und FASST mit LBT

    Hallo Zusammen, bin vor wenigen Tagen auf diesen Thread gestoßen. Da dieser schon einige Monate alt ist wollte ich fragen ob es mittlerweile neue Erkenntnisse gibt. Grund: Bei mir kam es vor ca. 2 Wochen an der Teck zu folgendem Ereignis: Abwechselnd Aussetzer und Funkkontakt für jeweils mehrere Sekunden und dies mehrfach hinter einander. Entfernung zum Modell ca. 200-300m. Als mein Segler näher kam ca. 100m war wieder alles o.k. und konnte sicher landen. Mir ist klar, dass es für diese Art Störung viele Möglichkeiten gibt. Das Merkwürdige dabei ist nur, dass zur gleichen Zeit ein anderer Pilot ebenfalls den Kontakt zu seinem Modell verlor. Dieser Pilot hatte weniger Glück. Sein Modell ging plötzlich in den Sturzflug um anschließend 10cm tief im Boden zu stecken. Beide Modelle gingen während der Aussetzer auch nicht in den Failsafe-Betrieb sondern machten eigene, unkontrollierte Bewegungen. Zu diesem Zeitpunkt waren noch 4-5 andere Modelle in der Luft. Anlagen: Jeti / Graupner. Beide Modelle wurden mit einer Futaba FX-22 im Fasstest-Betrieb gesteuert. Meine noch mit der alten 3.0 Software. Die andere Funke hatte meines Wissens nach die neueste Software geladen. Auf meine Anfrage per Email vor ca. 2 Wochen bei Futaba/Ripmax Deutschland gibt es noch keine Reaktion. Wird wohl auch keine mehr kommen. Falls jemand von Euch zufällig auf meine Anfrage stößt wäre ich für eine Antwort sehr dankbar. Gruß Bernhard
×