Jump to content

Matthias

Members
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Matthias hat zuletzt am 1. Februar gewonnen

Matthias hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

2 Neutral

Über Matthias

  • Rang
    Zuschauer
  1. Futaba FASSTest und FASST mit LBT

    Micha, das ist schon erschreckend. Was allerdings seltsam ist: Ich kann dies bei mir nicht nachvollziehen. Die T18MZ (welche im Flug einen ca. 10s Aussetzer provoziert hat!!) arbeitet mit FASSTest problemlos in meiner WiFi Umgebung (aktiver download) ohne jeden Aussetzer. Ich frage mich, wo solche Unterschiede herkommen können (ohne die Tests von Micha oder Powie irgendwie in Frage zu stellen). Mein Heli, welcher (noch) mit FASSTest betrieben wird (T14SG mit alter Firmware), machte noch nie Probleme, hat aber zwischen 5-10% Frames Lost, jedoch keine Failsafes, und habe auch nie fühlbare Unterbrüche gehabt. Einer in der Schaumwaffel mitfliegender R7008 mit FASSTest und T18SZ hatte ca. 0.15% Frames lost, also vernachlässigbar wenig. Wenn ALLE Anlagen sich wie die von Micha verhalten würden, könnte ja keiner mehr mit FASSTest an einem Meeting fliegen, wo viele Anlagen an sind, Wifi, und BT von zig Telefonen im Netz sind, etc. (???)
  2. Futaba FASSTest und FASST mit LBT

    Jede Fernsteuerung ist potentiell Fehlerhaft - ich glaube kaum, dass man durch juristische Schritte bei einem Absturz etwas erreicht - in der Anleitung der T14SG steht z.B. "Wir weisen darauf hin, dass die Verantwortung für eine den Richtlinien entsprechende Funkanlage bei Ihnen, dem Anwender liegt. " So kann und muss sich der Hersteller auch schützen und daher ist es auch Pflicht, eine Haftpflichtversicherung abzuschliessen für uns Anwender. Auf die Norm pfeifen kann nur der Anwender z.B. einer T14SG, indem er ältere Software installiert, sofern das geht (z.B. auf V3.0). Was wir zu zeigen versuchen, ist dass FASSTest weniger zuverlässig als das ursprüngliche FASST arbeitet, mit der Hoffnung, dass Futaba softwaremässig nachbessert. Es ist aber eine langwierige Sache, da das Problem nicht immer auftritt. Es soll auch in realistischer Umgebung stattfinden, um der üblichen Antwort "Fremdeinwirkung - wir sollen woanders fliegen" Einhalt zu geben. Wenn FASST (vor 2015) zuverlässig funktioniert und im gleichen Flieger ein FASSTest Empfänger (an einer T18SZ) mit längeren Failsafes aufwartet, wird hoffentlich was geschehen, denn in diesem Falle wären die neueren Anlagen einfach nicht mehr zuverlässig genug... Bei uns im Club sind bereits 2 der 3 neuen T18SZ nicht mehr in Betrieb, da Ausfälle zu verzeichnen waren und z.T. zu Abstürzen führten. Alle andern mit FASST wie seit Jahren gewohnt ohne jegliche Probleme...
  3. Futaba FASSTest und FASST mit LBT

    So einfach scheint das Problem nicht zu provozieren zu sein... Ich kann im WLAN machen was ich will, der Empfänger flackert nicht, einfach ein paar FrameLost mehr... Ich gehe mal davon aus, dass ein neuerer WLAN Router auch LBT machen muss und daher dem FASSTest nicht dauernd auf die Füsse tritt. Wie alt ist der Router / das letzte Software Update Deines Routers, Powie?
  4. Futaba FASSTest und FASST mit LBT

    Hallo Sigi, ich verwende die Elektronik des IISI Cockpits V2, die ich natürlich in- und auswendig kenne. Da ist SD-Karte, SBUS Anschluss etc. alles schon drin und die Software war sehr schnell angepasst. Ist halt etwas grösser als absolut nötig, war halt einfach praktisch und schnell. Werde von denen ein paar machen, die dann in verschiedenen Fliegern ihre Arbeit als "Blackbox" automatisch verrichten werden. Es werden allerdings 2 davon benötigt, um das sinnvoll zu belegen, ob es mit dem LBT Protokoll (in per Update in älteren Anlagen, oder in allen neueren) zu mehr, resp. v.a. zu längeren Ausfällen kommen kann als mit dem "alten" FASST, welches seit Jahren absolut zuverlässig funktioniert. Ältere FrSky habe ich mit LBT keine zum laufen gekriegt, die binden zwar, aber funktionieren nicht richtig. Gruss, Matthias
  5. Futaba FASSTest und FASST mit LBT

    Hallo, so krass habe ich das noch nie gesehen, dass es "vor den Füssen" zum Aussetzen kam... Wie auch immer, mein SBUS Logger ist jetzt fertig. Er loggt alle SBUS Frames (ca. 60 Frames / Sekunde) direkt am Empfänger, inkl. Frame Lost und Failsafe Infos. Somit wäre eine klare Analyse machbar. Was ich v.a. testen will, ist im Flug (gesteuert mit einer FASST ohne LBT), und dort zusätzlich einen FASSTest mit LBT Empfänger mitführen, wobei beide geloggt werden. Somit könnte man jedenfalls klar zeigen, falls Ausfälle auftreten, dass das definitiv mit den neuen Anlagen zu tun hat. Hier ein Bild von einem Testlog als Beispiel. Gruss, Matthias
  6. Futaba FASSTest und FASST mit LBT

    Logs im Sender bringen eh nicht viel. Der Rückkanal hat definitiv weniger Reichweite als die Steuerung und ist auch nur von sekundärer Natur. Deshalb werden wir direkt am Empfänger loggen. Wird aber noch ein paar Tage dauern und zur Zeit können wir wegen dem Schnee eh nicht fliegen. Machen natürlich sauber datierte Logs und inkl. Rahmenbedingungen, sonst bringt die Sache ja nichts. Das einzige, was wir erreichen wollen, ist wieder ohne Probleme fliegen... Gruss, Matthias
  7. Futaba FASSTest und FASST mit LBT

    Ich kann bis jetzt nur folgendes bestätigen: Seit dem Erscheinen der T18SZ (3 neue Anlagen) auf dem Platz haben sich längere Empfangs-Ausfälle sowie Abstürze durch Ausfall erstmals bemerkbar gemacht. Alle, die noch ältere Anlagen fliegen, oder vorher auch schon mit Futaba flogen, haben NIE irgendwelche Ausfälle gehabt. Das wirft Fragen auf... Reichweitentests am Boden (Distanz ca. 1km; unzuverlässig, aber einfach zu machen) haben gezeigt, dass die T14SG nur ganz kurze Ausfälle provoziert, während bei beiden getesteten T18SZ manchmal längere (mehrere Sekunden) der Empfänger auf "rot" ging. Unabhängig davon. Sender und Empfänger jeweils gekreuzt, um allfällige fehlerhafte Empfänger ausfindig zu machen. Ein lokal aufgebautes WLAN (neben dem Sender) mit 2 Smartphones (lokaler Hotspot, Video darüber anschauen), hat die Resultate aber in keiner Weise beeinflusst. Sobald das Wetter es ermöglicht, machen wir die Tests mal im Flug, unter realistischen Bedingungen: Wir werden Testflüge machen und die SBUS Daten loggen, direkt im Flieger.(Flieger mit T14SG mit älterer Software ohne LBT, FASST, + ein 2. Empfänger an einer T18SZ mit Servo-Tester eingeschaltet) und vergleichen, wie das im Flug aussieht. Ich hoffe, wir können damit etwas Klarheit schaffen. Zur Zeit herrscht totale Unsicherheit.
×