Janosch

Members
  • Gesamte Inhalte

    33
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

Janosch hat zuletzt am 3. November 2015 gewonnen

Janosch hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

3 Neutral

Über Janosch

  • Rang
    Bodenpersonal
  • Geburtstag 01.01.1979

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.jan-herzog.net

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Germany-Odenwald-Hessen

Letzte Besucher des Profils

520 Profilaufrufe
  1. Hat eigendlich jemand hier ein Flugvideo vom Stingray ? Das währe sehr aufschlussreich, leider ist bei Youtoube nix zu finden .
  2. Danke für den Link und die Hinnweise Ich habe vor meiner Viper einen Beuteltank zu verpassen da eine Flasche dort schlecht unter zu bringen ist . Wo bekomme ich diese Beutel,und Beschlagteile ? Bei der Viper dachte ich an diese Krankenhaustropfe Die Beutel würde ich in eine 5L Getränkeflasche mit Weithals stecken , dan kann ich die Flasche gescheit befestigen und der Beutel kann sich ausdehnen und zusammenziehn. die Befestigung ist dan absolut sicher . In welchen Größen gibt es diese Beutel ? Mit dem Stingray möchte ich vieleicht mal ne Rolle oder einen Looping fliegen ,mehr eigendlich nicht (geht warscheinlich auch nicht) Ich bin mehr so der Langweilige Cruiserpilot ala Transportflugzeug
  3. Ich Wollte am Sontag das Tanksystem einbauen allerdings habe ich da noch einige Fragen : -Kann man den Hoppertank hinter oder über den Tanks einbauen (würde die Längen der Treibstoffleitungen kürzen). -Müssen Hoppertank und Tanks auf gleicher Höhe sein ? -Was gibt es sonst noch zu beachten ? Bin für jede Hilfe Dankbar
  4. Neues von der Front : Die Verschlauchung und Beschläge des Tanksystems wurden auf 6mm umgerüßtet , die Pendel wurden durch welche ohne Filz ersetzt . und der Saugwiederstand ist nun minimal . Beim Ansaugen mit 2,5L/min gibt es keine Deformierungen mehr . Wie ist es eigendlich mit mit der einbaulage des Hoppers, müssen die Tanks alle mit der Turbine auf einer Höhe sein ?? Wie ordne ich das am besten an ?
  5. Ist vieleicht etwas früh aber ich konnte es nicht lassen, der Nachtschicht ist die Pilotenfigur fertig geworden ist etwa zwichen 1:3,5-1:4 Aus Karton und Papier mit einem Skelett aus CFK Stäben. Das Gewicht beträgt etwa 200g
  6. Na vielen Dank auch. . . . aber wnigstens ist es keine fliegende Plastik-Badewanne :mrgreen: Und er lässt sich nach nem Crash noch als Kaminanzünder verwenden und muß nicht als Sondermüll entsorgt werden :-P Ein 3-4mm V2a Stahlrohr solle das eigendlich aushalten
  7. Aus welchem Material sind die Schubrohre den das die so Zerquetscht werden ? Mein Fliegerlein braucht Gott sei dank keines ^^
  8. Kann man dem Vorbeugen Druckresistentes Material ? Diese kleinen PET Cola Mehrwegflaschen können einiges ab .oder eine kleine Glasflasche die können sehr viel Außendruck ertragen , werde das mit der Pumpe mal testen . edit/15:36 PS : Habe gerade mit einer sehr starken Sprittpumpe Pumpe 2,5l/min getestet , der Hopper zieht sich ohne Flüssigkeit leicht zusammen sobald er gefüllt ist kaum noch , werde aber sicherheitshalber auf Coca Cola umbauen .
  9. Heute habe ich einige Tests gemacht : Die Oberfläche wird mit Polyester Spannseide überzogen und anschließend mit 2K Lackiert . Als Farbschema dachte ich an dieses hier :
  10. Tanks sind fertig Insgesamt 5L + Hoppertank . . . .Hoffe das ist richtig verschlaucht Dazu kommen nun nochmal 2 L Smokeröl (soll ja auch ordenlich qualmen) Das Mit dem Beuteltank werde ich in meiner umgebauten Schaum Viper machen , da kommt ne kleine Lampert Kolibri rein als Trainingsjet bis der Oberbrummer fertig ist . Der wird übrigens dann von einer Frank FT-250 befeuert .
  11. Fett. . . . . Naja ein Leichtgewicht ist er nicht gerade , aber ich persönlich finde das schwer besser fliegt als leicht . Ich Baue gerade den Tank (Tanks) zusammen . . . .gibt es beim Hopper Tank irgendwas zu beachten z.b Einbaulage ect. ?? Gruß. Jan. PS : Ich habe aus 6L spritt 5L gemacht da ich noch 1,5-2,0L Smokeröl unterbringen will
  12. Als Bugrad werde ich meinen einziehbaren Eigenbau verwenden : Gibt es etwas beim Anschluss an das Druckluftsystem zu beachten , Ich mache mir da etwas Sorgen !? Der Zylinder braucht 10 Bar Druck : Das Maingear wird nicht einziehbar (wie beim original Entwurf) . Es wird aus meiner ersten Serie entnommen und mit Öldämpfen statt der Federn ausgerüßtet : (Das Bugfahrwerk in der Mitte welches ich ursprünglich verwenden wollte wird durch den neuen Eigenbau ersetzt) Nicht lachen aber mein erster Prototyp ist ein Holzbau gewesen . . . . .Da bin ich etwas blau gewesen Hätte aber wohl bei einem kleineren Flieger geklappt : >https://www.youtube.com/watch?v=m42_F7YGvFQ Hoffe ich werde hier wegen dem "Holzbein" nicht von der Piste gejagt
  13. Uiui das wird Kompakt , wie ist es eigendlch mit der Lautstärke ? Die Jets mit nur einer Turbine sind schon recht laut bei uns auf dem Platz .. Für Natur oder Tierobservierung wird es sich wohl kaum eignen . Den einzigen Sinn den ich darin ist eine Militaeranwendung .
  14. Hier noch eine Gesamtansicht mit mir zum Größenvergleich : Ich selbst bin 1,98m groß^^ In wenigen Tagen werde ich mich an die Elektronik und Druckluft für das Bugfahrwerk machen .
  15. Hier einige Gesamtansichten mit doppeltem Seitenleitwerk : Lufteinläufe : Von Links oben : Hier ist der zackicke Außlass gut zu erkennen : Seitenansicht :